Die größten „Fehler“ die man machen kann, wenn der Schimmel einmal da ist!

von Manfred Hohkeppel

1. Alles wird gut!
Hier ist schnelles Handeln gefragt. Einfach das Problem aussitzen vergrößert den Schaden, da Schimmel Sporen bildet und sich durch die Raumluft ausbreitet.


2. Auf Freunde und Bekannte hören
Jeder meint etwas zu wissen. Leider sind es meist nur Halbwahrheiten oder ganz falsche Ratschläge. (gilt nicht nur für die Schimmelbeseitigung). Fragen Sie den Fachmann.


3. Haushaltsmittel.
Auf keinen Fall gewöhnliche Hausreiniger benutzen. Auch Essigwasser ist keine Hilfe. Finger weg von handelsüblichem Schimmelentferner. Diese sind oft giftiger, als der Schimmel.
4. Weiter Bewohnen.
Die Räumlichkeiten sollten bis zum Gutachtertermin gemieden werden. Kinder, kranke Menschen sowie alte Menschen, sollten die Zimmer meiden.


5. sogenannte Fachbetriebe beauftragen.
Leider kann nicht jeder Malerbetrieb, fachmännische Hilfe leisten. Auf Fachbetriebe mit TÜV Zertifizierung achten.


6. selber Ursachen herausfinden.
Das kann nach hinten losgehen. Fragen Sie einen Fachmann


7. Selber Sauber machen!
Niemals den Schimmel selber weg machen. Bestellen Sie einen Sachverständigen oder Gutachter, da dieser den Schimmel sehen muss um Rückschlüsse zu ziehen. Erst wenn der Fachmann die befallene Stelle nach Einweisung frei gegeben hat, können Sie handeln.

Zurück